loader

Herzlich willkommen in der kieferorthopädischen Praxis von Christoph Kocsis in Aachen Brand

Mein Team und ich möchten Ihnen auf unserer Internetseite einen Überblick über unsere Praxis, das Team und unser Behandlungsspektrum geben.
Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Team der
kieferorthopädischen Praxis Christoph Kocsis

Kontakt

Christoph Kocsis
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Marktplatz 7-9
52078 Aachen

Telefon: 0241 / 92092-12
Fax: 0241 / 92092-13
E-Mail: info@ac-kfo.de

Öffnungszeiten

Mo:08-12 Uhr, 13-19 Uhr
Di: 08-12 Uhr, 13-19 Uhr
Mi: 13-18 Uhr
Do: 08-12 Uhr, 13-18 Uhr
Fr: 08-12 Uhr

Praxis

Wir sind jeder Zeit für Sie da.

Unsere Praxis liegt direkt zwischen Kirche und Marktplatz im Herzen von Aachen Brand. Wir sind sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto zu erreichen - die Bushaltestelle auf der Trierer Straße liegt direkt um die Ecke und vor der Tür finden sich immer gute Parkmöglichkeiten (Anfahrt).

Mit unserer modernen Praxisausstattung können wir Ihnen die neusten kieferorthopädischen Behandlungsmethoden anbieten.

Arzt & Team

Unser Ziel ist Ihre Zufriedenheit.

Zusammen mit einem qualifizierten Team bin ich als spezialisierter Fachzahnarzt für Kieferorthopädie mit Engagement und Professionalität für Sie da. Wir bieten Ihnen eine fortschrittliche Kieferorthopädie mit modernen Behandlungssystemen nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Bei unseren Mitarbeiterinnen handelt es sich um ausgebildete kieferorthopädische Fachangestellte. Die herzliche Betreuung – insbesondere auch unserer jüngeren Patienten – sowie ein kollegiales Verhalten untereinander sind für das Team selbstverständlicher Bestandteil der täglichen Arbeit.

Behandlung

Warum Kieferorthopädie?

Ein schönes Lächeln ist ein wichtiger Baustein für die persönliche Zufriedenheit und für eine positive Ausstrahlung. Hierbei helfen wir Ihnen gerne.

Prinzipiell hat jede kieferorthopädische Behandlung unabhängig davon, ob sie mit herausnehmbaren oder festsitzenden Apparaturen stattfindet, folgende Therapieziele:

Neben ästhetischen Gesichtspunkten, wie einem sympathischen Erscheinungsbild durch unser Lächeln, dient die moderne Kieferorthopädie der Gesunderhaltung des Gebisses und des gesamten Organismus. Eine harmonische Zahnstellung und Kaufunktion wirken sich dabei positiv auf die Sprache, Atmung und Körperhaltung aus. Gleichzeitig erleichtert sie die Zahnpflege und beugt somit Karies, Zahnfleisch- und Kiefergelenkserkrankungen vor.

In vielen Fällen ist das Therapieziel erst durch die Kombination von herausnehmbaren Geräten mit einer festen Klammer erreichbar. Für eine optimale Therapie steht uns daher ein breites Spektrum an hochqualitativen Behandlungsmethoden zur Verfügung, die sie effizient und komfortable zu ihrem Wunschergebnis führen.

Behandlungsmethoden für Kinder und Jugendliche

Eine frühzeitige kieferorthopädische Behandlung ist gerade in jungen Jahren sinnvoll, da sich Fehlstellungen in der Wachstumsphase unseres Körpers besonders gut korrigieren lassen.

Unsere Kleinen (ab 4 Jahre)

Eine erste kieferorthopädische Kontrolle kann bereits mit dem 4. Lebensjahr durch Ihren Zahnarzt erfolgen, da sich schon in diesem Alter große Abweichungen von der Norm erkennen lassen. Dabei ist in manchen Fällen eine kieferorthopädische Frühbehandlung im Milchgebiss oder frühem Wechselgebiss notwendig. In dieser Lebensphase können beispielsweise bereits umgekehrte Überbisse, sog. Kreuzbisse prophylaktisch mit einfachen Maßnahmen zur Entwicklungssteuerung behandelt werden.

Darüber hinaus kann auch bei ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellungen ein früher Behandlungsbeginn sinnvoll sein. Dies gilt insbesondere bei Kindern mit extremem Platzmangel, bei denen das Risiko einer eventuell späteren Entfernung bleibender Zähne besteht. Mit einer sogenannten Frühbehandlung kann man das Kieferwachstum unterstützen, um Platz für alle bleibenden Zähne zu schaffen.

Kinder und Jugendliche

Der besondere Vorteil eines frühzeitigen Kieferorthopädischen Behandlungsbeginns im Kinder- und Jugendlichen Alter liegt darin, dass in der Wachstumsphase unseres Körpers das Wachstum (insbesondere der Kiefer) enorm ausgenutzt werden kann. Der normale Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung erfolgt in der Regel vor dem pubertären Wachstumsmaximum (bei Mädchen mit ca. 10 Jahren, bei Jungen mit ca. 12 Jahren).

Behandlungsmethoden für Erwachsene

Es ist nie zu spät!

Eine kieferorthopädische Behandlung im erwachsenen Alter ist normal und mittlerweile auch üblich.

Eine kieferorthopädische Behandlung kann grundsätzlich in jedem Alter durchgeführt werden. Viele Erwachsene haben in Ihrer Kindheit keine moderne, fachgerechte Zahnkorrektur genießen können. Gründe für eine Behandlung im Alter können vielfältig sein. Die Optik ist nur eine Motivation. Neben wachsenden ästhetischen Ansprüchen wiegt schwerer, dass z.B. das Kiefergelenk unregelmäßig belastet wird und die Zähne anfälliger gegenüber Karies sind. Behandlungen beim Erwachsenen können daher auch medizinisch indiziert sein. Dabei steht vor allem die Altagstauglichkeit des kieferorthopädischen Behandlungsmittels im Vordergrund, so dass gängige Behandlungsmethoden wie durchsichtige Keramikbrackets oder unsichtbare Schienentherapien häufig angewandt werden.

Herausnehmbar

Bei den herausnehmbaren Zahnspangen gibt es eine Vielfalt von unterschiedlichen Klammern, die je nach Behandlungsbefund für jeden Kiefer einzeln oder als zusammenhängendes Kompaktgerät ihren Einsatz finden.

Dabei hat eine lose Klammer mehrere Funktionen:

Über aktive Elemente im Sinne von Federn lassen sich Zahnkippungen korrigieren. Eingebaute Schrauben hingegen sorgen für das Dehnen des Kiefers. Sogenannte funktionskieferorthopädische Geräte verfolgen das Ziel, durch den Einsatz von an sich passiv in der Mundhöhle liegenden Apparaturen die Weich- und Hartgewebe des Kausystems funktionell so zu reizen, dass sie sich in ihren muskulären Funktionsmustern umstellen und mit Anpassung und Wachstum darauf reagieren. Dieses führt bei guter Tragezeit zur Kongruenz der Kiefer zueinander und kann je nach Gerät als ganzheitlich orientiertes Behandlungsmittel gesehen werden.

Unseren Patienten stehen zur Individualisierung der losen Klammer eine Vielzahl von Farben- und Motiven zur Verfügung. Für eine professionelle Herstellung und genaue Passung werden unsere herausnehmbaren Geräte im eigenen Praxislabor hergestellt.

Festsitzend

Die Multibracketapparatur, sog. „feste Klammer“, besteht aus kleinen Metallelementen (Brackets), die auf die Zähne geklebt werden und mit einem Draht verbunden sind. Dieses kieferorthopädische Behandlungsmittel kann im Vergleich zur herausnehmbaren Klammer Zähne „körperlich“ in allen drei Raumebenen bewegen und diese achsengerecht einstellen. Der Vorteil ist, dass durch präzise Kräfte eine dosierte Zahnbewegung möglich ist.

Um eine hervorragende Behandslungsqualität zu gewährleisten, bieten wir neben konventionellen Brackets auch moderne selbstlegierende, sogenannte ligaturenfreie Metallbrackets, an. Durch ihre schmale Passung steigern diese den Tragekomfort und erleichtern die Zahnpflege. Darüber hinaus stehen für Patienten, die weniger von ihren Brackets sehen möchten, hochwertige Keramikbrackets zur Verfügung.

Invisalign®, die unsichtbare Klammer

Dank der Invisalign®-Methode ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen heute nahezu unsichtbar. Die Invisalign®-Methode (invisible = unsichtbar) eignet sich für alle Altersklassen. Dabei kommen Transparente, hauchdünne Kunststoffschienen, sogenannte Aligner, ohne Metall aus. Zahnfehlstellungen werden hierbei durch eine Reihe von individuell für Sie angefertigten und dadurch sehr komfortablen Alignern korrigiert. Diese herausnehmbaren Schienen sind auf den Zähnen fast nicht zu sehen. Alle zwei Wochen setzen Sie ein neues Aligner-Paar ein – bis sich Ihre Zähne zur gewünschten Endposition bewegen.

Entwickelt wurde Invisalign® in den USA und wird seit 2001 in Deutschland angewendet. Passgenauigkeit ist garantiert, denn die Zahnschienen werden von uns am Computer speziell auf Sie zugeschnitten und für Sie designt. Anders als eine festsitzende Zahnspange lassen sich die Kunststoffschienen etwa zu den Mahlzeiten und für die Zahnpflege einfach und unauffällig herausnehmen, wodurch sich die Kariesgefahr während einer kieferorthopädischen Behandlung minimiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.invisalign.de

Kontakt & Impressum

Öffnungszeiten

Mo:08-12 Uhr, 13-19 Uhr
Di: 08-12 Uhr, 13-19 Uhr
Mi: 13-18 Uhr
Do: 08-12 Uhr, 13-18 Uhr
Fr: 08-12 Uhr

Anschrift und Angaben gemäß § 5 TMG

Christoph Kocsis
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Marktplatz 7-9
52078 Aachen

Telefon: 0241/ 92092-12
Fax: 0241/ 92092-13
E-Mail: info@ac-kfo.de


Berufsbezeichnung
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Verleihender Staat für die gesetzliche Berufsbezeichnung
Bundesrepublik Deutschland

Zuständige Kammer
Zahnärztekammer Nordrhein, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Emanuel-Leutze-Straße 8
40547 Düsseldorf
Tel.: (+49) 211 / 52605-0
Fax: (+49) 211 / 5260521
E-Mail: infoif20@zaek-nrif20.de
Internet: www.zahnaerztekammernordrhein.de

Kassenzahnärztliche Vereinigung Nordrhein, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Lindemannstraße 34–42
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211-96840
E-Mail: info@zahnaerzte-nr.de
Internet: www.kzvnr.de

Berufsrechtliche Regelung
Zahnärztlich: Berufsordnung der Zahnärztekammer Nordrhein
Gesetz über die Ausübung der Zahnheilkunde vom 16.04.1987
Heilberufsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen vom 9. Mai 2000
Berufsordnung der Zahnärztekammer Nordrhein vom 26.11.2005
Gebührenordnung für Zahnärzte vom 22.10.1987
Landesrecht zugänglich über www.recht.nrw.de; www.gesetze-im-internet.de

Verantwortlich für den Inhalt
Christoph Kocsis

Schicken Sie uns eine Nachricht


Bitte füllen Sie alle benötigten Felder aus

Geben Sie uns Ihr Feedback